Humanitäre Tätigkeit des Initiativkreises Pfarrgemeinde Allerheiligen Wadern

Seit 2003 unterhält das Georgisch-Deutsche Zentrum Kutaissi eine Partnerschaft und Zusammenarbeit mit dem Humanitären Initiativkreis Pfarrgemeinde Allerheiligen Wadern. Unter den durchgeführten Projekten ist die humanitäre Richtung besonders zu betonen.

Am 29.09.2014 bis zum 13.10.2014 besuchte die Familie Müller traditionell das Georgisch-Deutsche Zentrum. Mit der Unterstützung der deutschen Freunde, des Georgisch-Deutschen Zentrums und der Stadtverwaltung Kutaissi wurden dieses Jahr über 200 bedürftigen Familien verschiedene Lebensmittel und Haushaltsartikel übergeben.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.541774762619581.1073741840.209117772551950&type=1

Vom 02.10 bis zum 17.10. 2013 besuchte die Familie Müller das Georgisch-Deutsche Zentrum. Mit der Unterstützung der deutschen Freunde und des Georgisch-Deutschen Zentrums wurden dieses Jahr über 200 bedürftigen Familien verschiedene LebensmittelundHaushaltsartikelübergeben. (Fotos)

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.381169598680099.1073741832.209117772551950&type=3                                  

Am 10-14 Mai 2013 wurde vom Georgisch-Deutschen Zentrum und von der Fakultät für Geisteswissenschaften an der Akaki Tsereteli Universität Kutaissi eine Wohltätigkeitsausstellung „Deutsche Freunde aus Wadern für Kutaissi“ organisiert. In der Stadt Wadern gibt es ein Strickfrauenverein. Diese netten Damen stricken seit zwölf Jahren diesen wunderschönen Sachen für die Bürger aus Kutaissi. Und jedes Jahr werden die Stricksachen mit der Unterstützung von Familie Müller und Georgisch-Deutschen Zentrum an bedürftigen Familien verteilt. Die Wohltätigkeitsausstellung wurde dieses Jahr zum ersten Mal veranstaltet. Der Betrag, 1875 Gel, der bei dieser Ausstellung gesammelt wurde, wird für andere humanitäre Aktion verwendet (Lebensmittel für bedürftige Familien), die jedes Jahr im Herbst wieder mit der Unterstützung von Familie Müller im Georgisch-Deutschen Zentrum organisiert wird.

https://www.facebook.com/media/set/set=a.312471812216545.1073741827.209117772551950&type=3 

Von 28. September bis 11. Oktober 2012 besuchte das Georgisch-Deutsches Zentrum die Familie Müller aus der Stadt Wadern. Mit der Unterstützung der deutschen Freunde und des Georgisch-Deutschen Zentrums wurden über 160 bedürftigen Familien verschiedene Lebensmittel und Haushaltssachen übergeben. Die kinderreichen Familien haben außerdem die handgestrickte warme Kleidung bekommen.

Von 9. bis 22. September 2011 war das GDZ Gastgeber für die Freunde aus Wadern Katarina und Garhard Müller. Sie haben die aus den Spendemitteln deutscher Freunde (15 000 Gel) gekauften Lebensmittel und Haushaltswaren wurden rund 180 hilfsbedürftigen Familien überreicht und einzelnen Personen wurde Medikamentenhilfe geleistet. An der Wohltätigketsaktion hat auch Kutaisser Stadtverwaltung teilgenommen.

Am 19. Januar 2011 wurden die von der Familie Müller aus Wadern Stricksachen und aus den Spendemitteln von Andrea Jost gekaufte Lebensmittel an armen Kinderreichen und sozialbedürftigen Familien überreicht. Nennenswert ist der Beitrag des Strickfrauen e.V. aus Wadern unter der Leitung von Frau Malize Adams, die verschiedene Kleidungsstücke und Schals für die Kinder und Senioren in Kutaissi mit viel Liebe stricken. an der Wohltätigkeitsaktion hat auch die Stadtverwaltung von Kutaissi teilgenommen.  

Vom 14. September bis zum 25. September 2010 war Gerhard Müller – Mitglied des Initiativkreises Pfarrgemeinde Allerheiligen Wadern – zu Gast im Georgisch-Deutschen Zentrum Kutaissi auf nächste humanitäre Tätigkeit. Das GDZ hat an mehr als 150 arme Familien und sozialbedürftigen Kindern verschiedene Nahrungsmittel, Haushalt- und Hygienesachen übergeben. Im Rahmen der Partnerschaft wurden 5 Personen medizinisch kostenlos in der Klinik „L&G“ untersucht. Gerhard Müller hat für einigen arme Familien teure Defizitmedikamente gekauft.

Am 8. Februar 2010 übergab das Georgisch-Deutsche Zentrum gespendete Strickkleidung für Kinder, Kopftücher, Spielzeuge usw, die Karin und Gerhard Müller aus Wadern gesammelt und hergesendet hatten, alleinerziehenden Müttern und kinderreichen Familien. An der Aktion beteiligte sich auch die Kutaisser Stadtverwaltung.

Vom 29. August bis zum 11. September 2009 waren Karin und Gerhard Müller im Georgisch-Deutschen Zentrum zu Gast und brachten hohe Geldspenden für in Kutaissi lebende Flüchtlings-, kinderreiche und bedürftigen Familien mit. Mit diesem Geld kaufte das GDZ Lebensmittel, Haushalts- und Hygieneartikel, die anschließend an 120 Familien verteilt wurden..

Im Februar 2009 wurden humanitäre Güter (Wert 10.000 €) vom Initiativkreis der kath. Pfarrgemeinde WADERN – Gerhard Müller (warme Kleidung, Stricksachen, Decken, Matratzen, Bettwäsche und Hygienemittel ) an das Schulinternat Kutaissi, Flüchtlingen und bedürftigen Menschen übergeben.
Mit dem Transport aus Wadern hatten wir auch 36 Rollstühle erhalten, die zum Teil an Behinderte übergeben wurden, oder übergeben werden.


Im September 2008 wurden mit Gerhard Müller vom Initiativkreis und dem Oberbürgermeister den Flüchtlingen aus Gori, Zchinwali, Kodori, Oberabchasien und kinderreichen Familien aus Kutaissi humanitäre Hilfe; Kleidung, Decken, Wäsche, Hygienemittel und Grundnahrungsmittel übergeben, es konnten hierbei 55 Familien versorgt werden, bei
einem finanziellen Aufwand von 12.000€.

Im Mai 2008 erhielt das GDZ eine finanzielle Unterstützung vom humanitären Kreis ( von Ernst Barbian und dem Rotary Club Wadern - Lebach zur Verwendung im GDZ und diverse Hilfen zum Transport.

Im Januar 2008 wurden vom GDZ aus dem vergangenen Transport weitere bedürftige Familien versorgt.

Im Dezember 2007 mit zwei großen Lkw wurden der Klinik L&J – Kutaissi medizinische Geräte übergeben. Einige med. Geräte gingen an das Mutter/ Kind Krankenhaus. Auch das Altenheim erhielt diverse Hilfsmittel. 25 Rollstühle Toilettenstühle und Rollatoren Weiterhin wurden von dieser Hilfsaktion ( unter der Leitung von G. Müller) dem Altenheim Terjola, den Waisenkindern im Schulpensionat Brozeula, kinderreichen und hilfsbedürftigen Familien in Kutaissi, warme Kleidung, Stricksachen, Spielsachen Hygienemittel übergeben.
Diese vom Oberbürgermeister genannten Familien erhielten in seinem Beisein auch Grundnahrungsmittel, die in Kutaissi einkauft wurden. Bei dieser Aktion konnten wieder 35 Familien versorgt werden. (Der Wert dieser ganzen Aktion lag bei 110.000€). Im Zuge dieser Aktionen wurde auch dem Heim für körperlich und geistig behinderte Kinder in Senaki; Kleidung, Spielsachen, Süßigkeiten und 5 Rollstühle übergeben.

Im September 2006 waren es zwei große Lkw mit Hilfsgütern (Wert 90.000 €) für das Altenheim–Kutaissi;Zimmer–Einrichtungsgegenstände, Küchen - Einrichtungsgegenstände, Rollstühle, Rollatoren, eine komplette Wäscherei, Kleidung, Bettwäsche, Stricksachen und vieles mehr. Diverse medizinische Geräte gingen an das Mutter – Kind Krankenhaus Kutaissi. Weiterhin wurden im Beisein des
Initiativkreises (Gerhard Müller, Friedrich Ebert) bedürftige und kinderreiche Familien mit Kleidung, Stricksachen, Spielsachen und Grundnahrungsmittel versorgt.

Im Oktober 2005 wurden mit drei großen LKW dem diagnostischen und therapeutischen Zentrum Kutaissi für Mutter und Kind im (Wert von 200000 Euro) von dem Humanitären Initiativkreis aus Wadern medizinische Geräte und verschiedene Hilfsmittel übergeben.

Im Mai 2005 erhielt das GDZ vom Initiativkreis ( von Rudi Holzer ) einen gebrauchten Minibus zur Nutzung humanitärer Aktivitäten, und 2009 eine finanzielle Spende zur Nutzung im GDZ.

Im April 2004 besuchten das GDZ die Freunde vom Initiativkreis aus Wadern; Barbian Ernst, Ebert Friedrich, Holzer Rudi und Müller Gerhard.

Fotos>>>

zurück>>>  

 
   
© 2009  “GDZ” All right reserved. Web-master: Levan Jikidze